Einsatz 

 für Tiere 

 in Not 

26. Mai 2021

Der ETN bringt den Tierschutz in die Schulen

Mit pädagogisch abwechslungsreichen und altersgerechten Methoden lernen Kinder spielerisch, wie sie zum Tierschutz beitragen können.

Das Tierschutzlehre-Projekt des ETN steht in den Startlöchern und alle Schulformen, Lehrerinnen und Lehrer sowie Schülerinnen und Schüler können von dem neuen Angebot profitieren. Nach Absprache besucht die ETN-Tierschutzlehrerin die Schulen und bietet diverse Themenkomplexe im Bereich Tier- und Naturschutz an.

Endlich ist es soweit! Die Schulen haben ihre Tore unter Einschränkungen wieder geöffnet und alle machen kleine vorsichtige Schritte in Richtung Normalität. Der ETN blickt voller freudiger Erwartung auf die positive Entwicklung, denn das Tierschutzlehre-Projekt für Kinder und Jugendliche musste aufgrund des Lockdowns seinen geplanten Start verschieben. „Das lange Warten war auch für mich eine Geduldsprobe. Ich habe die Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern sehr vermisst und freue mich auf den ersten Tierschutzunterricht nach der langen Pandemie-Pause“, sagt Anita Kreuzer, die Tierschutzlehrerin des ETN.

Da das Thema Tierschutz auf den Lehrplänen leider kaum vertreten ist, möchte der ETN den Schüöerinnen und Schülern mit seinem Projekt die Möglichkeit bieten, mehr über Tiere und ihre Bedürfnisse zu erfahren. „Wir beim ETN sind der festen Überzeugung, dass sich nur durch Aufklärung die Lebensbedingungen der Tiere nachhaltig verbessern können. Denn ohne das nötige Wissen können weder Kinder noch Erwachsene mündige Entscheidungen treffen“, erklärt Dr. Melanie Seiler, Geschäftsführerin des ETN. So werden die Schülerinnen und Schüler motiviert, sich für Tiere in Not einzusetzen. Das stärlt nachhaltig ihr Selbstvertrauen und fördert Empathie. Durch eine Vielzahl an Methoden hat der Tierschutzunterricht einen sehr interessanten und interaktiven Charakter. Ob Mitmachtheater, bei dem die Kinder in die Rolle der Tiere schlüpfen, cooole Stationen, an denen sie selbstständig Dinge entdecken können, oder Tierschutz mit allen Sinnen, bei dem sie Sachen blind ertasten, Schafswolle erschnuppern, sich mal eine echte Kuhglocke umhängen, Tierstimmen erraten oder äötere Schülerinnen und Schüler sich mit einer VR-Brille in die Lage der Tiere versetzen können; es ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Die Tierschutzthemen lassen sich optimal in viele Fächer wie Sachkunde, Biologie, Ethik, Philosophie integrieren, oder an Projekttagen behandeln. Der Tierschutzunterricht umfasst in der Regel 90 Minuten und richtet sich an Schplerinnen und Schüler der 1. – 13. Klasse aller Schulformen, Berufsschulen und interessierte Erwachsene. Das Konzept kann induviduell geschaltet und im Vorfeld besprochen werden, sodass Lehrpersonen bei Interesse ihre Wünsche und Ideen mit einfließen lassen können.

„Wir haben natürlich die Zeit der Corona-Zwangspause gut genutzt. Nicht nur für Vorbereitungen zum Tierschutzunterricht und der Entwicklung neuer Ideen, sondern auch für die Entwicklung zahlreicher digitaler Angebote zum Tierschutz für Kinder und Jugendliche. Diese werden eine wertvolle Ergänzung bleiben, können aber niemals den interaktiven Tierschutzunterricht gleichwertig ersetzen“, so Kreuzer. Der ETN freut sich auch darauf, bald wieder Kinder und Jugendliche auf Hof Huppenhardt, dem Tierschutzhof des ETN in Much willkommen heißen zu dürfen und somit den Tierschutzunterricht auch außerhalb des Klassenzimmers praktisch erlebbar zu machen. Das Tierschutzlehre-Angebot wird vorerst kostenlos angeboten, der ETN freut sich aber natürlich über Spenden. Anfragen für den Tierschutzunterricht bitte mindestens 14 Tage vor dem Wunschtermin an:

A.Kreuzer(at)etn-ev.de oder unter 02245 / 61 90 14

Über unseren Verein

Einsatz für Tiere in Not – das ist das Lebensmotto des ETN e.V.

Not hat viele Gesichter: Das verwahrloste Pferd, irgendwo weggesperrt – verletzte Tiere in Katastrophengebieten – Streuner, die getötet statt gefüttert werden – Tiere, die ihr kurzes Leben in der Massentierhaltung ohne Tageslicht, zusammengepfercht und mit Schmerzen verbringen. Not bedeutet aber auch Artensterben und Verlust von Lebensräumen. Von Hof Huppenhardt aus, unserer Geschäftsstelle im BVergische Land, koordinieren wir Hilfsprojekte, planen Aktionen und vermitteln Tiere. Regional, national und international. Hier finden unter anderem Pferde, Ponies, Ziegen, Schafe und Hühner ein Zuhause – bis zur erfolgreichen Vermittlung.

Alles zum Verein, unseren Projekten und Leitbildern finden Sie auf unserer Website.

www.etn-ev.de

Kontakt bei Rückfragen

Europäischer Tier- und Naturschutz e.V.

Todtemann 8, 53804 Much

Tel +49 (0)2245 6190 - 0

Fax +49 (0)2245 6190 – 11

info(at)etn-ev.de

 

Europäischer Tier- und Naturschutz e. V.
Todtenmann 8 · 53804 Much
Tel +49 (0)2245 6190-0
Fax +49 (0)2245 6190-11
info@etn-ev.de

Spenden Sie auf unser Bankkonto
bei der Kreissparkasse Köln
IBAN: DE22 3705 0299 0007 0070 06
BIC: COKSDE33XXX

Magazin RespekTIERE

Newsletter