Einsatz 

 für Tiere 

 in Not 

1. September 2021

Positive Resonanz für Tierschutzunterricht

Viele interessante Fragen und Lösungsansätze von Jung und Alt

Vor über drei Monaten ging der Tierschutzunterricht des ETN für Schüler*innen jeglicher Schulformen und Altersklassen an den Start. Anita Kreuzer, die Tierschutzlehrerin des Vereins, zieht eine erste durchweg positive Bilanz und freut sich auf die nächsten Unterrichtsstunden mit Kindern und Jugendlichen.  

Viele interessante Fragen und auch Lösungsansätze hatten die Schüler*innen, die Anita Kreuzer in den vergangenen Monaten zum Thema Tierschutz unterrichtete: „Im Anschluss an die Tierschutzlehre zeigten auch die Lehrkräfte großes Interesse an weiterführenden Tierschutzthemen für den eigenen Unterricht“, so die Tierschutzlehrerin. Einige Schüler*innen möchten außerdem den Hof Huppenhardt besuchen, um die Tiere und ihre bewegenden Schicksale persönlich und vor Ort kennenzulernen und eventuell auch eine Patenschaft für einen tierischen Schützling ihrer Wahl zu übernehmen. Unter Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen und in Form einer Hofführung sind Besuche des ETN-Tierschutzhofes in Much seit einigen Wochen wieder möglich.

Da das Thema Tierschutz auf den Lehrplänen leider kaum vertreten ist, möchte der ETN den Schüler*innen mit seinem Projekt die Möglichkeit bieten, mehr über Tiere und ihre Bedürfnisse zu erfahren. „Wir beim ETN sind der festen Überzeugung, dass sich nur durch Aufklärung die Lebensbedingungen der Tiere nachhaltig verbessern können. Denn ohne das nötige Wissen, können weder Kinder noch Erwachsene mündige Entscheidungen treffen“, erklärt Dr. Melanie Seiler, Geschäftsführerin. „Die Kinder und Jugendlichen sind die Tier- und Umweltschützer*innen von heute und vor allem von morgen, deshalb ist es ein nachhaltiges Projekt“, ergänzt Kreuzer.

Der Tierschutzunterricht des ETN ist keineswegs trocken und theoretisch: Ob Mitmachtheater, bei dem die Kinder in die Rolle der Tiere schlüpfen, coole Stationen, an denen sie selbstständig Dinge entdecken können, oder Tierschutz mit allen Sinnen, bei dem sie Sachen blind ertasten, Schafswolle erschnuppern, sich mal eine echte Kuhglocke umhängen; es ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Die Themen lassen sich optimal in viele Fächer wie Sachkunde, Biologie, Ethik, Philosophie integrieren, oder an Projekttagen behandeln. Der Tierschutzunterricht umfasst in der Regel 90 Minuten und richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 1.-13. Klasse aller Schulformen, Berufsschulen und interessierte Erwachsene. Das Konzept kann individuell gestaltet und im Vorfeld besprochen werden, sodass Lehrpersonen bei Interesse ihre Wünsche und Ideen mit einfließen lassen können.

 

 

Das Tierschutzlehre-Angebot wird vorerst kostenlos angeboten, der ETN freut sich aber natürlich über Spenden. Anfragen für den Tierschutzunterricht bitte mindestens 14 Tage vor dem Wunschtermin an:

A.Kreuzer(at)etn-ev.de oder unter 02245 / 61 90 14

 

 

 

Europäischer Tier- und Naturschutz e. V.
Todtenmann 8 · 53804 Much
Tel +49 (0)2245 6190-0
Fax +49 (0)2245 6190-11
info@etn-ev.de

 

Magazin RespekTIERE