Einsatz 

 für 

 Straßentiere 

Bericht zur Kastrationsaktion in Plovdiv

Seit 2020 arbeiten wir mit der Streunerhilfe Bulgarien zusammen und finanzieren anteilig die Arbeit der Kastrationsklinik in Plovdiv. Mehrmals im Jahr organisiert die Klinik auch Kastrationsaktionen in der Stadt. Die letzte Aktion wurde vom ETN finanziert. Hier ein Bericht der Streunerhilfe:

Unsere heimlichen Helden sind die, die tun, was sonst niemand tut. Die hingehen, wo sonst niemand hingeht. Die sehen, was sonst niemand sehen will. Diese Helden - unsere Helden- kommen alle paar Monate bei uns im Kastrationszentrum Plovdiv zusammen, um vier Tage lang zu kastrieren. 

Diesmal waren es drei Ärzte und eine Praktikantin, die gerade ihr Veterinärstudium abgeschlossen hat und nun praktische Erfahrung sammeln will.

Im Vorfeld wurden selbstverständlich auch Termine für Kastrationen vergeben, denn so wird die Zeit maximal ausgenutzt. Während ein Team Katzen fängt, sind die Ärzte im Kastrationszentrum bereits am Werk diejenigen Tiere zu kastrieren, die die Bewohner der Stadt entweder vor ihren Wohnblöcken, in ihren Hinterhöfen oder auch einfach vor ihren Büros umsorgen. Sie alle wussten, dass der Fokus besonders im Frühling bei den weiblichen Tieren liegt.

Unheimlich viele Tiere waren bereits trächtig und es konnte sehr viel Elend auf diese Weise verhindert werden. Für unsere erfahrenen Ärzte ist ein „Schwangerschaftsabbruch“ reine Routine und stellt auch für die Tiere selbst kein Risiko dar. Ebenso konnten in Zusammenarbeit mit einigen Sinti und Roma sehr verwahrloste Hundewelpen gefangen werden. Viele dieser Welpen litten unter Räude, gegen die sie dann auch behandelt wurden.

Unser Team weiß, dass unsere Mühen manchmal wie ein Tropfen auf den heißen Stein sind. Sie wissen auch, dass sie fast allein sind im Kampf gegen das Übermaß an Tierelend, dem sie ausgesetzt werden, wenn sie einmal mehr in die größte Romasiedlung des Landes ausströmen, um so vielen Tieren wie möglich die Chance auf eine Kastration zu geben.

Insgesamt kastrierte unser Team 214 Tiere, 90 Prozent davon weiblich. Vor dem Hintergrund von Hunderten unkastrierten Tieren im Romaviertel mag diese Zahl vielleicht nicht viel klingen. Doch wenn wir bedenken, wie viel Nachwuchs diese Hunde und Katzen bekommen hätten, können wir nur erleichtert aufatmen und froh sein, dass ihnen das erspart werden konnte.

Einen ersten Eindruck des Kastrationszentrums finden Sie hier.

Wir freuen uns außerdem sehr über Ihre Spende, mit der wir unseren Partner und die Tiere Bulgariens noch besser unterstützen können: Spenden Sie hier mit dem Verwendungszweck "Plovdiv"

Europäischer Tier- und Naturschutz e. V.
Todtenmann 8 · 53804 Much
Tel +49 (0)2245 6190-0
Fax +49 (0)2245 6190-11
info@etn-ev.de

 

Magazin RespekTIERE

 Zum Newsletter 
 anmelden