Einsatz 

 für 

 Straßentiere 

Unterstützung der Kastrationsaktion von Animal Heaven

Seit 2014 engagiert sich der deutsche Verein Animal Heaven in Rumänien, um Straßentieren und insbesondere Hunden ein besseres Leben zu ermöglichen. Ihr Fokus liegt dabei auf Hunedoara, einer Region im Westen des Landes. Dort versorgen die Tierschützer*innen des Vereins einen selbst errichteten Shelter mit etwa 80 Hunden, sowie 40-60 weitere Hunde in Pflegestellen. Hinzu kommt die Kastration von Straßentieren. So soll weiteres Tierleid nachhaltig verhindert werden.

Bei ihren Kastrationsaktionen hat Animal Heaven bereits mit Dog Rescue Norway zusammengearbeitet, einer Organisation mit Sitz in Oslo, die rumänienweit engagiert ist. Durch die Corona-Pandemie mussten Kastrationsaktionen und Zusammenarbeit jedoch eingestellt werden. Ein herber Rückschlag für die engagierten Tierschützer*innen von Animal Heaven und auch für den Tierschutz in Rumänien. Bereits nach den ersten Monaten der Pandemie stiegen die Zahlen der leidenden und verwilderten Tiere, sodass sich der Verein gezwungen sah, die Kastrationsaktionen weiterzuführen. Doch die Pandemie hatte auch finanzielle Folgen und so fehlte trotz großem Engagement das Geld. Die wenigen Spenden, die hereinkamen, wurden für die Versorgung der Tiere im Shelter und den Pflegestellen benötigt.

So wandte sich Animal Heaven schließlich an uns. Mithilfe unseres Kastrationsfonds erhofften sich die Tierschützer*innen endlich die dringend nötigen Kastrationen beginnen zu können. 

Der Fokus sollte zunächst auf dem Bezirk Hunedoara liegen und sowohl die Kastration von Straßentieren als auch Tieren von Privatbesitzer*innen umfassen. Dies hilft nicht nur dabei, die Vermehrungsfluten in den Griff zu bekommen, sondern auch die lokale Bevölkerung für das wichtige Thema des Tierschutzes und der Wirksamkeit von Kastrationen zu sensibilisieren. Aus der anfänglichen Kastrationsaktion kristallisierten sich nach und nach zwei Teile heraus: nun dient das Projekt zum einen den Kastrationen, zum anderen besteht es jedoch auch aus sozialen medizinischen Leistungen. Denn viele Menschen vor Ort würden ihre Tiere gerne tierärztlich behandeln und auch kastrieren lassen, ihnen vielen jedoch die finanziellen Mittel. Durch unsere Aktionen mit Animal Heaven kann auch diesen Haustieren und ihren Besitzer*innen geholfen werden. 

Dabei helfen auch zwei lokale Tierärzte, mit denen der Verein seit Jahren zusammenarbeitet. Sie sind gut mit den Menschen vor Ort vernetzt und waren bereit die Kastrationen zu guten Preisen wiederaufzunehmen. Dabei hilft auch ein von Tierärztin Dr. Licescu gestelltes Mobil, mit dem die Kastrationen noch effizienter durchgeführt werden können. Ähnlich wie bei unseren Kastrationsaktionen in Serbien konnte im Sommer 2021 die Arbeit beginnen. So konnten in den vergangenen Monaten über 400 Tiere kastriert werden.

Dies ist ein wichtiger Fortschritt im Kampf gegen Tierleid und zeigt einmal mehr, wie viel mit guter Zusammenarbeit erreicht werden kann. Wir hoffen, dass Animal Heaven sich auch in Zukunft die Tiere in Hunedoara einsetzen kann.

 

Dieses Projekt war nur durch die finanzielle Unterstützung unseres Kastrationsfonds möglich. Damit wir auch weiterhin Projekte fördern können, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen.

 

Europäischer Tier- und Naturschutz e. V.
Todtenmann 8 · 53804 Much
Tel +49 (0)2245 6190-0
Fax +49 (0)2245 6190-11
info@etn-ev.de

 

Magazin RespekTIERE