Einsatz 

 für 

 Straßentiere 

Kastrationsaktion für SOS Dubrovnik Cats in Ploče, Kroatien

„SOS Dubrovnik Cats“ ist eine Gruppe Freiwilliger mit ihrem Hauptsitz in Groß Britannien und Irland. Die Tierschützer setzen sich für Straßenkatzen in der Gegend um Dubrovnik, Kroatien ein und haben bereits 2020 mit uns zusammengearbeitet. Damals halfen wir, ein Projekt umzusetzen, bei dem schlussendlich innerhalb von 2 Monaten insgesamt 343 Katzen in Dubrovnik und Umgebung gefangen und kastriert werden konnten. Der Prozess erfolgte so, dass zunächst alle zu kastrierenden Katzen in Katzenfallen eingefangen wurden und dann von einem Tierarzt versorgt und kastriert wurden. Danach werden die Tiere wieder da entlassen, wo sie zuvor eingefangen wurden. Anschließend kümmerten sich Tierschützer vor Ort außerdem um Futter, womit die Tiere an festen Futterstellen versorgt werden.

Nun erreichte SOS Dubrovnik Cats 2021 eine Bitte um Hilfe von einigen Freiwilligen aus Ploče. Die kroatische Stadt klagte über eine immer schneller wachsende Streunerkatzen-Population und über fehlende Mittel für genügend Futter, um die Tiere zu versorgen, geschweige denn für medizinische Hilfe oder Kastrationen. Viele der Katzen vor Ort litten außerdem unter Würmern, Flöhen und Milben. Also musste Hilfe her.

Als Lösungsvorschlag organisierte SOS Dubrovnik Cats eine Kastrations- und Versorgungsaktion in Ploče. Dafür taten sie sich mit einer erfahrenen Tierärztin zusammen, die die gefangenen Tiere sowohl behandeln, als auch kastrieren sollte, sowie mit einem erfahrenen Fänger für die Katzen, der nicht nur selbst viele Katzen mit entsprechenden Fallen einfangen würde, sondern auch Anwohner und Freiwillige über den Fangprozess aufklären und sie somit für zukünftige Projekte ausbilden würde. Diese Aufklärungsarbeit würde auch mit dem aufklären über die Wichtigkeit der Kastrationen einhergehen. Denn sie sind der einzige Weg, langfristig, nachhaltig und tierfreundlich eine Ausbreitung von Streunerkatzen zu stoppen und somit auch das Leid der Tiere auf den Straßen Kroatiens zu beenden.

Als Räumlichkeiten für die Kastrationen sollte eine umfunktionierte gemietete Wohnung dienen, in der die Tierärztin alle nötigen Vorbereitungen treffen sollte. Dorthin würden die gefangenen Tiere von Freiwilligen aus Ploče gebracht. Dort würden die Tiere über Nacht bleiben, damit sichergestellt werden kann, dass alle wohlauf sind und am nächsten Tag nach erfolgreicher Behandlung und Kastration wieder an den Fangstellen freigelassen.

Die Planung war also vollständig erledigt und durch die Aufklärungsarbeit würden außerdem zukünftige Kastrationsaktionen ermöglicht und erleichtert werden. Es fehlte nur an genügend finanziellen Mitteln.

Also wandte sich SOS Dubrovnik Cats an uns. Wir erklärten uns gerne bereit, dieses Projekt zu unterstützen. Und so wurde es in die Tat umgesetzt. Vielen Straßenkatzen aus Ploče konnte geholfen werden und ein großer Schritt in die richtige Richtung wurde getan.

Doch Ploče und Dubrovnik sind selbstverständlich nicht die einzigen Städte mit einem Streunerproblem. Und durch eine Aktion ist auch hier noch nicht alle Arbeit erledigt. Damit wir auch weiterhin kleine Vereine und Projekte in Deutschland und international unterstützen und so dem Leid der Straßentiere entgegenwirken können, brauchen wir Ihre Hilfe.

Wenn sie uns dabei unterstützen möchten, können Sie hier spenden. Wir freuen uns über jede Unterstützung!

 

Europäischer Tier- und Naturschutz e. V.
Todtenmann 8 · 53804 Much
Tel +49 (0)2245 6190-0
Fax +49 (0)2245 6190-11
info@etn-ev.de

Spenden Sie auf unser Bankkonto
bei der Kreissparkasse Köln
IBAN: DE22 3705 0299 0007 0070 06
BIC: COKSDE33XXX

Magazin RespekTIERE

Newsletter