Einsatz 

 für Tiere 

 in Katastrophen­­gebieten 

Odysseas

Asprovalta: ein 24.739 km² großer Stadtbezirk im Nordosten Griechenlands. Hier füttert, versorgt und pflegt Olga Sirkou bereits seit Jahren Tiere auf der Straße und in ihrem kleinen Tierheim. Mit viel Hingabe nimmt sie sich den Notfellen an, die ausgesetzt, entlaufen oder bereits auf der Straße geboren sind.

Seit Anfang 2020 unterstützen wir sie beim Schutz der Straßentiere durch eine Kastrationsaktion, die aufgrund der Corona-Pandemie jedoch allzu bald pausiert werden musste. Doch das größte Problem der Straßenkatzen und –Hunde ist momentan der Futtermangel. Keine Touristen, geschlossene Restaurants und dazu noch eine Ausgangssperre, die Fütterungsfahrten unmöglich macht. Die Situation in Griechenland ist dramatisch.

Doch Olga Sirkou gibt nicht so schnell auf, denn unmöglich ist für die Tierschützerin und ihren Verein „Odysseas“ nichts. Sie können die hilflosen Tiere nicht ihrem Schicksal überlassen.

Und so führen sie die Fütterungen weiter und riskieren Auseinandersetzungen mit den Ordnungsbehörden. Nicht schön, doch für sie gibt es keine andere Wahl. Das einzige, was sie aufhalten kann ist die Tatsache, dass die Futtervorräte zur Neige gehen.

Auch Odysseas hat mit einem Rückgang an Spenden zu kämpfen, während die Anzahl an zu versorgenden Tieren gleichzeitig ansteigt. Doch Aufgeben kommt weiterhin nicht in Frage und so wandte sich Olga Sirkou an uns, mit der Bitte um eine Futterspende oder zumindest die Übernahme der Kosten. 

Wie in jedem Fall, der bei uns eingeht, machten sich unsere Verantwortlichen zunächst an die Prüfung des Antrags. Bald stand auch schon fest: wir helfen! Wenig später traf auch schon das georderte Futter in Griechenland ein, für welches wir die Rechnung übernommen hatten. 

Damit werden die von Hunde und Katzen Asprovaltas noch eine Weile über die Runden kommen, insbesondere wenn das Team um Olga Sirkou ihre großartiges Engagement beibehält. Alles Gute!

Mehr über unsere Kastrationsaktion mit Olga Sirkou gibt es hier: https://www.etn-ev.de/einsatz-fuer-strassentiere-in-griechenland/

 

Europäischer Tier- und Naturschutz e. V.
Todtenmann 8 · 53804 Much
Tel +49 (0)2245 6190-0
Fax +49 (0)2245 6190-11
info@etn-ev.de

Spenden Sie auf unser Bankkonto
bei der Kreissparkasse Köln
IBAN: DE22 3705 0299 0007 0070 06
BIC: COKSDE33XXX

Magazin RespekTIERE

Newsletter