Einsatz 

 für Tiere 

 in Katastrophen­­gebieten 

Frieden für Pfoten

Es waren einmal drei engagierte tierliebe Menschen, die sich zusammentaten, um unter dem Namen "Help for Refugees with Pets" Hilfsangebote und Infos für Flüchtlinge zu erstellen, die ihre geliebten Haustiere mit auf die Reise in ein neues Leben genommen hatten. Nach einiger Zeit und der berührenden Geschichte eines Kätzchens, welches mit seiner Besitzerin wiedervereint wurde, entstand aus dem Kreis Ende 2015 in Berlin der "Frieden für Pfoten - Peace 4 Paws e.V.". Das Hauptziel des Vereins ist die Linderung des Elends von in Krisengebieten lebenden Tieren. Besonders die Härtefälle, kranke und verletzte Tiere erfahren die Aufmerksamkeit der Tierschützer*innen. 

Des Weiteren steht die Unterstützung von Partnern und Hilfe zur Selbsthilfe für private Helfer*innen in Krisengebieten bei Peace 4 Paws auf dem Plan. Auch vor Ort packen die Tierschützer*innen mit an und helfen bei Fütterungen, Kastrationen und medizinischen Eingriffen. Momentan ist der Verein vor allem in Griechenland aktiv:

Seit 2018 erfährt Triantafyllia Trou für ihren Shelter im Norden des Landes Hilfe vom Verein. Aktuell kümmert sich Triantafyllia mit viel Liebe und Hingabe um 145 Hunde im Shelter und zusätzlich etwa 30 Hunde in den Straßen in und um Ptolemaida - außerhalb dieser Stadt in Westmakedonien liegt der Shelter. Ohne Wasser- und Stromanschluss.

Bisher konnte der alltägliche Wahnsinn (Versorgung mit Futter, Kastrationen und die Beschaffung von wetterfesten Hütten und Zäunen) mithilfe finanzieller Mittel durch Frieden für Pfoten gut gemeistert werden, doch natürlich bekommen auch die Hunde dieses Shelters die indirekten Auswirkungen der Corona-Pandemie zu spüren.

Schon unter normalen Bedingungen stoßen die Tierschützer*innen von Peace 4 Paws und Triantafyllia an ihre Grenzen; nun droht die Schließung des Futterhändlers und der Verein hat mit seinen letzten Reserven einen Futtervorrat bis Mitte April zur Verfügung gestellt. 
Problematisch ist die Situation dennoch: an neues Stroh für die Hütten ist gar nicht zu denken und leider fressen die Shelterhunde deswegen nur noch mehr, um ihren Wärmehaushalt regulieren zu können. So gehen die Vorräte noch schneller zur Neige, abgesehen davon, dass täglich neue tierische Notfälle auf den Straßen oder direkt im Shelter auftauchen. 

Zu allem Überfluss hat auch Frieden für Pfoten mit einem Spendenrückgang zu kämpfen und Triantafyllia's Shelter ist nicht ihr Einziges Projekt, welches Unterstützung erhält; so geraten die Helfer*innen selbst in Not. 

Selbstverständlich haben wir deshalb sofort gehandelt, als der Antrag auf Unterstützung des Vereins bei uns eingegangen ist und eine entsprechende Summe zur Verfügung gestellt, die dem kleinen Shelter in Westgriechenland zugute kommt.

So werden Peace 4 Paws und Triantafyllia die bemitleidenswerten Hunde noch eine Weile versorgen können; wir hoffen zutiefst, dass auch sie diese Krise gut überstehen werden.

 

 

 

Europäischer Tier- und Naturschutz e. V.
Todtenmann 8 · 53804 Much
Tel +49 (0)2245 6190-0
Fax +49 (0)2245 6190-11
info@etn-ev.de

Spenden Sie auf unser Bankkonto
bei der Kreissparkasse Köln
IBAN: DE22 3705 0299 0007 0070 06
BIC: COKSDE33XXX

Magazin RespekTIERE

Newsletter