Einsatz 

 für Tiere 

 in Katastrophen­­gebieten 

Hundeleben retten e.V.

Bei diesem Verein ist der Name volles Programm: Hundeleben retten. Auch über Grenzen hinaus: ob in Deutschland selbst, auf Gran Canaria oder in Spanien. Die Tierschützer*innen des Hundeleben retten e.V. tun ihr Möglichstes für den Schutz von Straßenhunden.

Sie setzen sich jedoch nicht nur für die armen Seelen auf den Straßen ein, auch Rentner in Deutschland bekommen Unterstützung, wenn sie durch die Versorgung ihrer liebsten Tiere in eine finanzielle Notlage rutschen. Insbesondere in Zeiten von Corona gestaltet sich die Versorgung des geliebten Haustieres für Menschen mit niedriger Rente schwer. Durch die Schließung der Tafeln geht es den Menschen noch schlechter als zuvor und sie müssen abwägen, ob das wenige Geld, was ihnen zur Verfügung steht nun den Hund oder sie selbst versorgen soll.

Doch wer sich schon einmal um ein Tier gekümmert hat, kann sich vorstellen wie schwer bis unmöglich es ist sein Tier wegzugeben oder es hungern zu lassen. Insbesondere, wenn sonst niemand da ist, der ihnen Gesellschaft leistet, fällt die Entscheidung of auf das Haustier. 

Dabei handelt es sich dennoch um einen untragbaren Zustand - daher helfen die Tierschützer*innen des Hundeleben retten e.V. auch dort mit Futter und Medikamenten. 

Doch nun stößt der Verein finanziell selbst an seine Grenzen, auch sie leiden unter einem Rückgang der Spenden. Futter und Medikamente sind nicht mehr „mal eben“ zu beschaffen. Hier kommt eine Rechnung, da fällt mal etwas an....

Auf der eigenen Suche nach Hilfe stießen sie schließlich auf unseren Fonds - nach dem Einreichen und Bearbeiten ihres Antrags konnten wir auch ihnen schlussendlich Hilfe für einen Monat zusichern! Wir sind froh auch diesem Projekt helfen zu können und die Last der Sorgen von vielen Schultern zu nehmen. Weiterhin alles Gute!

 

Europäischer Tier- und Naturschutz e. V.
Todtenmann 8 · 53804 Much
Tel +49 (0)2245 6190-0
Fax +49 (0)2245 6190-11
info@etn-ev.de

Spenden Sie auf unser Bankkonto
bei der Kreissparkasse Köln
IBAN: DE22 3705 0299 0007 0070 06
BIC: COKSDE33XXX

Magazin RespekTIERE

Newsletter